Aktuelle Ortszeit in Chemnitz:
kachelmannwetter.com

Vereinsgeschichte

"Alte" Gartenanlage Sachses Ruh
Historischer Kartenausschnitt (um 1930)

Der ältere Teil unseres Kleingartenvereins befindet sich auf dem Gelände zwischen Annaberger, Treffurth- und Beckerstraße. Am 1. November 1922 hat die Stadtgemeinde Chemnitz das Flurstück 1920 mit einer Fläche von insgesamt 9.190 m² an den Gartenbauverein "Sachses Ruhe" zum Betriebe einer Kleingartenanlage verpachtet. Auf diesem Gelände befand sich damals eine Reitbahn.

ehem. Crusiusbad
ehem. Crusiusbad

Ab 1943 begann die Räumung großer Teile des Flurstücks 1920, um Platz für eine Gastankstelle zu schaffen.

Im Gegenzug erfolgte durch Überlassung von ca. 30.000 m² Pachtland zwischen Chemnitzfluß, dem Crusiusbad und den Hausgärten Rößlerstraße (ehem. Bleiche) pachtzinsfrei für zunächst zwei Jahre die Bildung der sogenannten "neuen" Anlage.

Fußgängerbrücke Rößlerstraße
Hochwasser 1954 (Foto: Wetzel)

Die Gründung der Kleingartensparte "Sachses Ruh" im Kreisverband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter Chemnitz (VKSK) erfolgte 1951. Bereits ein Jahr zuvor wurde mit dem Bau eines hölzernen Gartenheimes begonnen.

Das Hochwasser 1954 hat nahezu alle Gärten überflutet. Aber die Pächter haben nicht aufgegeben - mehr noch, sie haben begonnen am Chemnitzufer einen Damm zu schütten, der die Gartenanlage in der Folgezeit recht gut vor Hochwasser geschützt hat.

 

1988 wurde die Kleingartenanlage mit dem Titel "Staatlich anerkanntes Naherholungsgebiet" geehrt. In diesem Jahr wurde auch ein Anbau an das vereinseigene Gartenheim errichtet.

Historische Dokumente VKSK
Historische Dokumente VKSK
Bundeskleingartengesetz
Bundeskleingartengesetz

Mit der politischen Wende 1989/90 erfolgte die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister der Stadt und nach der Vereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 wird die Gültigkeit des Bundesklein-gartengesetzes auch auf unseren Gartenverein ausgedehnt.

 

Ein Feuer hat das vereinseigene Gartenheim 1991 zu großen Teilen vernichtet, doch es wurde durch großen Einsatz vieler fleißiger Pächter wieder aufgebaut und ist seitdem an die Gebrüder Reiner Schöffel und Dieter Wang verpachtet.


zum Download des Artikels klicken Sie bitte auf das Bild
Besuch der Landesgartenschau in Oschatz

Die 1990iger Jahre waren von einer gewissen Neuorientierung einiger Pächter geprägt, aber auch die Altersstruktur ist ein Grund, dass in der Vergangenheit  durchschnittlich sieben Pächterwechsel jährlich gegeben hat.

 

Die Mitglieder pflegen aber auch ihr Vereinsleben. So fand in 2006 eine Ausfahrt zur Landesgartenschau nach Oschatz statt. Eine große Überraschung für alle Teilnehmer war, dass sich in der Gruppe der 400 000. Besucher befand.

Alljährlich wird von der Stadt die Frühjahrsaktion "Für ein sauberes Chemnitz" aufgerufen. Unser Verein beteiligt sich regelmäßig an dieser Aktion und dem Wettbewerb "Goldener Besen" und wurde in der Jahren 2009 und 2010 mit einer Anerkennungsurkunde bedacht.

 

Mit großer Begeisterung veranstalten die Vereinsmitglieder aller zwei Jahre ein großes Gartenfest. Für Speis' und Trank sorgen die Pächter des Vereinsheimes, einige Mitglieder richten einen Kuchenbasar aus. Disco, Tanzgruppen, Modenschau und meist noch ein Stargast bringen die nötige stimmungsvolle Unterhaltung.

zurück zum Download für Mitglieder